Rosi Steinbach: Waldstück
18. Mai—22. Juni 2019

Spätestens nach den Stürmen Xavier, Herwart und Friederike wurde man wieder daran erinnert, dass auch der Wald nicht selbstverständlich und unverwundbar ist. Skurrile ausgerissene Wurzeln und malerische Baumreste ließen mich an die Grabsteine in Form von Baumstümpfen denken, die man manchmal auf alten Friedhöfen findet.

Urwald, deutscher Wald, deutsche Romantik, deutsche Eiche, Märchenwald, Waldsterben. Im Wald verbergen sich geheimnisvolle Wesen, er ist ein gefährlicher Ort. Im Wald ist es dunkel, man verirrt sich da. Im Wald, da sind die Räuber. Ökosystem. Im Wald findet man Erholung und Entspannung. Das geheime Leben der Bäume. Heilung aus dem Wald. Waldbaden ist der neue Trend. 

Meine Baumstümpfe sind abgeholzt, sie haben ausgedient, ihre Wurzeln liegen bloß. Das, was übrig bleibt von ihrem langen Leben, ihrer Kraft, Schönheit, und Komplexität, wurde zu glänzenden keramischen Wandobjekten. Ihr Geheimnis liegt in der Vergangenheit.

Die neuesten Wandobjekte verweisen auf meine Arbeit zur Ergänzung einer Renaissance-Wandarbeit aus der Della Robbia Werkstatt für das Grassi Museum. Im Laufe dieses Projektes habe ich mich mit den vielfältigen und fantasievollen aus der Natur entlehnten Dekoren dieser Zeit auseinandergesetzt. Das fertige Andachtsbild mit einer originalen Della-Robbia-Madonna mit den von mir ergänzten Teilen wird ab Juni im Leipziger Grassi Museum für Angewandte Kunst in der Dauerausstellung Antike bis Historismus zu sehen sein.
Rosi Steinbach 2019

Geboren in Karl-Marx-Stadt/Chemnitz, lebt und arbeitet die Keramik-Künstlerin Rosi Steinbach in Leipzig. Die studierte Ingenieurin für Anlagenbau widmet sich seit 1990 dem Material und Medium Keramik, seit 1996 stellt sie künstlerische Arbeiten aus. Steinbach besuchte Residenzprogramme im Ausland, so etwa als Artist in Residence im Programm A.I.R. Vallauris, [Vallauris, FR] sowie im c.r.e.t.a. Roma [Rom, IT], wo sie ihre künstlerische Praxis im Dialog mit der Kultur vor Ort und mit anderen Künstlern ausformulierte. Die Künstlerin Rosi Steinbach ist mit ihren Arbeiten heute in einer Vielzahl privater und öffentlicher Sammlungen im In- und Ausland vertreten, wie den Staatlichen Kunstsammlungen in Dresden, der Sammlung des Grassi Museums für Angewandte Kunst Leipzig, dem Museum der bildenden Künste Leipzig.
Josef Filipp Galerie   Spinnereistrasse 7, [PF 508]   04179 Leipzig   Germany
+49 341-241 94 62   +49 172-373 11 10   info@filipp-galerie.com   www.filipp-galerie.com
Mittwoch—Freitag von 13—18 Uhr   Samstag von 11—18 Uhr
Impressum