Thomas Steinert »Et in Arcadia ego«
14. Januar—25. Februar 2017

Die zeitlos wirkenden Aufnahmen von Thomas Steinert sind von 1990 bis 1999 entstanden. Steinert reiste auf den Spuren von Nietzsche und Wagner in die Schweiz und nach Italien und dokumentierte die Plätze und die Sehnsuchtsorte die der Philosoph und der Maestro etwa 170 Jahre zuvor, zum Teil gemeinsam, bereisten. Die Fotografien [Prints vom 6 x 6 cm Negativ, s/w] könnten bei einer flüchtigen Betrachtung wie Kalenderbilder wirken. Auf den zweiten Blick bestechen Steinerts Fotografien durch den bei der Aufnahme gewählten präzisen Bildausschnitt und ihre klare Komposition. Es entstehen mit einer Selbstverständlichkeit Bilder die nur so sein können, wie sie sind. Diese Bilder sind weit mehr als Landschaftsaufnahmen. Subtil, fast beiläufig entwickeln sich bei Thomas Steinert eigene Bildwelten, die die Realität nicht mehr berühren.

Unter dem Titel »Et in Arcadia ego« ist  eine Auswahl von Sehnsuchtsbildern aus Steinerts Fotoreihen zu den Reisen und Denkpfaden von Nietzsche und Wagner zu sehen. Auch ohne den weiteren Hintergrund zu kennen, wird der Betrachter von den Bildern eingenommen. Sie wirken erhaben und kommen einem erträumten Idyll, einem Schwelgen in den Elysischen Gefilden schon recht nahe.

Auch ich war in Arkadien geboren,
Auch mir hat die Natur
An meiner Wiege Freude zugeschworen,
 [...]



Thomas Steinert
, lebt und arbeitet in Leipzig, DE
Er ist als freier Fotograf tätig.
1972–1977 Fotografiestudium [Diplom] an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig [HGB]
1965–1968 Lehre als Metallhüttenfacharbeiter mit Abitur in Freiberg, Sachsen
1949 geboren in Burgstädt, Sachsen, DDR


Sammlungen:

Sammlung Gabriele Koenig, Aachen                                                                      
Art Collection Deutsche Börse, Frankfurt am Main
Kunstfonds, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
VNG art, Sammlung Fotografie, Leipzig
Sammlung Sparkasse Leipzig
Privatsammlungen in Deutschland, Italien, Spanien und Großbritannien 

Publikationen:
»Thomas Steinert: Sehenden Auges – eyes wide open«, Mitteldeutscher Verlag 2011;
Text: Gerhard Mack, Thomas Steinert; deutsch/englisch; 160 S., geb., 220 x 250 mm,
ISBN: 978-3-89812-761-5

»Thomas Steinert – Dionysos war hier«, Fotoessay von Thomas Steinert über Leben und Werk des Dichters Ernst Ortlepp 1800-1864, Verlag Pro Leipzig 2010, Hrsg. Museum Schloss Moritzburg, Zeitz
ISBN: 978-3-9365-087-4

»Thomas Steinert - Connewitzer Welttheater«, Lehmstedt Verlag 2006, Text: Thomas Steinert
ISBN: 3-937146-34-2 

»Eros und Stasi- Ostdeutsche Fotografie« Kehrer Verlag 2011, Hrsg. Gabriele Koenig, Texte: Brigitte Franzen, Ditmar Schädel; Deutsch/English, 192 Seiten, Preis: 36,- €  /Der Katalog zeigt Bilder aus der Sammlung Gabriele Koenig und gibt einen umfassenden Überblick über die ostdeutsche Fotografie. Die rund 100 Werke stammen von bedeutenden Fotografen wie Evelyn Richter, Helga Paris, Ute Mahler, Sibylle Bergemann, Ulrich Wüst, Roger Melis und Thomas Steinert.
ISBN: 978-86828-216-0

»XL Photography 4 - Art Collection Deutsche Börse« Hatje Cantz Verlag 2011, Hrsg. Deutsche Börse, Texte: Anne-Marie Beckmann, Freddy Langer, Deutsch/English, 156 Seiten, Preis 49,80 € /In großem Format und aufwendig ausgestattet, präsentiert die Publikation über 20 künstlerische Positionen. Darunter sind nicht nur spannende Werkgruppen der letzten Jahre von Künstlern wie Beate Gütschow, Tobias Zielony, oder Pieter Hugo zu entdecken, sondern auch Arbeiten von Thomas Hoepker, Timm Rautert, Bettina Rheims und Thomas Steinert.
ISBN: 978-3-77572-802-7

»Deutschland im Fotobuch« Steidl Verlag 2011, Hrsg. Manfred Heiting, Text: Thomas Wiegand, Deutsch, 496 Seiten, Preis: 88,- € /Deutschland im Fotobuch versammelt 273 Werke, die mit Beispielseiten und einem kurzen Text vorgestellt werden. Jedes Kapitel wird von einem Essay eingeleitet. Mit August Sander, Albert Renger-Patzsch, Abisag Tüllmann, Edith Rimkus, Heinrich Riebesehl, George Hashiguchi, Leonard Freed, Dirk Reinartz, Chargesheimer, Will McBride, Christian Borchert, Thomas Steinert u.a.
ISBN: 978-3-86930-249-2

»EAST - Zu Protokoll / For the Record«, Steidl Verlag 2010, Hrsg. Frank-Heinrich Müller,
192 Seiten, Deutsch/Englisch; mit Ursula Arnold, Tina Bara, Max Baumann, Sibylle Bergemann, Bernd Borchardt, Johannes Bruns, Karel Cudlin, Ursula Edelmann, Margit Emrich, Arno Fischer, Gundula Friese, Gerhard Gäbler, Frank Gaudlitz, Sighard Gille, Konstanze Göbel, Willy Gursky, Ingrid Hartmetz, Matthias Hoch, Claudia Jeczawitz, Wolfgang Kil, André Kirchner, Harald Kirschner, Barbara Klemm, Thilo Kühne, Hansgert Lambers, Karl-Ludwig Lange, Dieter Leistner, Eva Leitolf, Werner Lieberknecht, Wiebke Loeper, Ute Mahler, Werner Mahler, Eva Mahn, Maix Mayer, Frank-Heinrich Müller, Günter Heinrich Müller, Jürgen Hohmuth, Peter Oehlmann, Dietrich Oltmanns, Helga Paris, Zayd Robert Paris, Manfred Paul, Ludwig Rauch, Timm Rautert, Joachim Richau, Evelyn Richter, Jens Rötzsch, Michael Rutschky, Merit Schambach, Rudolf Schäfer, Michael Scheffer, Hans-Christian Schink, Regina Schmeken, Michael Schroedter, Erasmus Schröter, Ursula Schulz-Dornburg, Sigrid Schütze-Rodemann, Alfred Seiland, Kathrin Senf, Klaus Staeck, Günter Starke, Thomas Steinert, Helfried Strauß, Anett Stuth, Ines Thate-Keler, Peter Thieme, Camilo José Vergara, Wolf-Dieter Volkmann, Gerhard Weber, Wim Wenders, Marion Wenzel, Karin Wieckhorst, Thomas Wiegand, Thomas Wolf, Ulrich Wüst, Renate Zeun
ISBN: 978-3-865219299

Josef Filipp Galerie   Spinnereistrasse 7, [PF 508]   04179 Leipzig   Germany
+49 341-241 94 62   +49 172-373 11 10   info@filipp-galerie.com   www.filipp-galerie.com
Mittwoch—Freitag von 13—18 Uhr   Samstag von 11—18 Uhr
Impressum