Rayk Goetze: Zärtliche Zeiten
10. April—29. Mai 2021

Mit Zärtliche Zeiten legt Rayk Goetze in der Josef Filipp Galerie nach Der Gegenwart [2016] und Über Mütter [2019] eine weitere großangelegte Schau seiner Bildwerke vor. Der in Leipzig lebende und arbeitende Künstler wurde 1964 in Stralsund geboren und studierte Malerei an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig sowie an der Accademia di Belle Arte di Firenze in Florenz. Er beendete sein Studium als Meisterschüler bei Arno Rink. 

Die Malerei von Rayk Goetze changiert lust- und kraftvoll zwischen figürlicher Darstellung und abstrakten Gestaltungsformen, die mal geometrisch den Bildraum neu ordnen, ein andermal in ihrer Freiheit und Sinnlichkeit den Werken weitere Ebenen der Betrachtung und Deutung eröffnen. Aus der Verbindung von Abstraktion und handwerklich höchst versierter Figuration hat Goetze in den Jahren seines künstlerischen Schaffens eine komplexe Bildwelt mit ganz eigener Stilistik geschaffen, die hier ihre Fortführung findet. Die Ausstellung in der Josef Filipp Galerie zeigt Werke unterschiedlichster Formate und verschiedener Sujetformen, vom Porträt, der Landschaftsdarstellung hin zu komplexen erzählenden und allegorischen Bildwerken.

So zeigt etwa das Werk Spiel [2020, Öl u. Acryl auf Leinwand, 240 x 200 cm] eine jener atmosphärisch dichten wie geheimnisvollen und vieldeutigen Bilderzählungen Goetzes, die Landschaft, szenenhaftes Erzählen und abstrakte Formationen verbindet. Voluminöse planetare Rundkörper, pulsierend jedoch nicht weiter definiert, schweben dominant über dem Geschehen am Sockel des Bildes. Diesen bildet eine Gruppe von Frauen, deren Blicke und Mimik in verschiedene Richtungen zeigen, erwartend, wissend, ruhend, nachdenklich. Als Bildsubjekte sind sie vertieft in ihr je eigenes Tun, Denken und Wissen. Ihre Blicke, wie die Kompositionslinien des Werkes selbst, geben dabei unterschiedliche Richtungen vor. Visuell und in seinem Bildgeschehen ist das Werk räumlich gegliedert, die Komposition verbleibt offen und somit vielschichtig, statt einer Vorgabe bleibt es ein Stimulans für die Lebhaftigkeit der Imagination und eigenen Suche nach Verortung, es bleibt ein zu ergründendes Geheimnis.
—Philipp Anders

Zur Ausstellung ist der Katalog Rayk Goetze – Zärtliche Zeiten im MMKoehn Verlag, 2021,
zum Preis von 36,- € erschienen. Text: Heike Geißler, 264 Seiten, Hardcover;
ISBN 978-3-944903-66-8

Josef Filipp Galerie   Spinnereistrasse 7, [PF 508]   04179 Leipzig   Germany
+49 341-241 94 62   +49 172-373 11 10   info@filipp-galerie.com   www.filipp-galerie.com
Mittwoch—Freitag von 13—18 Uhr   Samstag von 11—18 Uhr
Impressum / Datenschutz